Die Sieger*innen in der Kategorie

Wiener Wohnbaupreis 2024


Am 6. Juni 2024 ging im Wiener Rathaus die Verleihung des 4. Wiener Wohnbaupreises über die Bühne. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 40-jährigen Jubiläum des wohnfonds_wien wurde das Projekt „Wald, wir kommen!“ in Währing als bester Wohnbau ausgezeichnet.


Erstmals wurde in diesem Jahr der Wiener Wohnbaupreis in zwei weiteren Kategorien vergeben: Als „Bester Gemeindebau NEU“ wurde der „Karlheinz-Hora-Hof“ im 2. Bezirk und als „Bestes Quartier“ das „Quartier Breitensee“ im 14. Bezirk geehrt. Das Projekt der Baugruppe „Bikes and Rails“ im 10. Bezirk erhielt einen Anerkennungspreis der Jury. 


Download Pressefotos zum Wiener Wohnbaupreis 2024, den Siegerprojekten (inklusive Medienrundfahrt am 13. Juni) und der Jubiläumsfeier anlässlich 40 Jahre wohnfonds_wien (130MB)

"Wohnbau-Oscar" seit 15 Jahren

Der Wiener Wohnbaupreis 2024 würdigt außergewöhnlich innovative Qualitäten von geförderten Neubauprojekten und -quartieren, die bereits erfolgreich aus den Qualitätsinstrumentarien Bauträgerwettbewerb und Grundstücksbeirat hervorgegangen sind und deren Beginn der Besiedelung im Zeitraum zwischen 1. August 2018 und 31. August 2023 liegt.


Insgesamt haben sich 38 Projektteams, bestehend aus Bauträgern, Architekt*innen, Landschaftsplaner*innen sowie zahlreichen weiteren Fachleuten, um den 4. Wiener Wohnbaupreis 2024 beworben, welcher nicht nur in Wien und in Österreich, sondern auch international mit einem hohen Renommee verbunden ist.

Bester Wohnbau: „Wald, wir kommen!“

„Wald, wir kommen!“, ist ein Projekt in Holz-Hybridbauweise für leistbares Wohnen für junge Familien mit Fokus auf nachhaltige, ökologische Bauweise und genügend Freiraum als „Generationensoziotop“, also für generations-übergreifende, gemeinschaftliche Nutzungen.

Bester Gemeindebau NEU: „Karlheinz-Hora-Hof“

Am Handelskai in der Leopoldstadt wurde gewissermaßen „Stadtreparatur“ betrieben: Auf dem Areal einer ehemaligen Parkgarage wurde ein neuer, innovativer kommunaler Wohnbau errichtet, der in den bestehenden Gemeindebau integriert wurde.

Bestes Quartier: „Breitensee“

Auf dem Areal der ehemaligen Theodor-Körner-Kaserne in Penzing wurde durch Teilbebauung ein offenes Stadtquartier mit hoher urbaner Nutzungsvielfalt geschaffen, das sich sehr gut in die Umgebung einfügt: das Quartier Breitensee.

Bester Wohnbau - Anerkennungspreis: Baugruppe "Bikes and Rails"

In der Kategorie „Bester Wohnbau“ wurde auch ein Anerkennungspreis an eine Baugruppe vergeben, an das Projekt „Bikes and Rails“ im 10. Bezirk. Das Projekt mit Fokus auf „alternative Mobilitätsformen“ wurde von der Jury als „städtebaulich richtige Reaktion auf die geringe Größe des Bauplatzes“ gewürdigt.

Die Jury
Blick in die Jurysitzung zum Wiener Wohnbaupreis 2024

Wir bedanken uns herzlich für das großartige Engagement unserer Jury-Mitglieder.