buntes Fassadendetail einer Totalsanierung
Fassadendetail in 5., Embelgasse 54

was ist eine totalsanierung?

(mit bestandserhaltung)

Das Wiener Wohnbauförderungs- und Wohnhaussanierungsgesetz (WWFSG) ermöglicht auch die Förderung der durchgreifenden Sanierung eines zur Gänze bestandsfreien (leeren) Gebäudes, gegebenenfalls inkl. Aufstockung, Zubau und Dachbodenausbau. Das Ziel ist dabei die Schaffung von Kategorie A-Wohnungen. Dabei kann es sich um die Sanierung eines Wohngebäudes aber auch um den Umbau eines Nicht-Wohngebäudes in ein Wohngebäude handeln.

 

was wird gefördert?

  • durchgreifende Sanierung eines zur Gänze bestandsfreien (leeren) Gebäudes


wie wird gefördert?

  • Informationen zu den Finanzierungsarten finden Sie hier


welche maßnahmen können zusätzlich gefördert werden?

 


Weiterführende Informationen finden Sie im Downloadbereich         best practice beispiele

info sanierungsberatung

Für die Klärung von Detailfragen zur Förderung empfehlen wir Ihnen ein persönliches Beratungsgespräch.

bitte beachten sie:
  • Der Förderungsantrag muss vor Durchführung der Maßnahmen gestellt werden.
  • Die 2., die 6., die 10., die 14., usw. zur Sanierung beantragte bestandsfreie bzw. neu geschaffene Wohnung sind der Stadt Wien zur Vergabe anzubieten.
  • Bei zumindest 50% Bestandserhaltung ist auf Förderdauer eine Vermietung nur nach dem Kostendeckungsprinzip zulässig.
  • Bei überwiegend Neubau ist der Mietzins nach den Bestimmungen des §63 WWFSG 1989 mit einem 50%igen Zuschlag festzulegen.
  • Eine Förderung nach den Bestimmungen des I. Hauptstückes WWFSG 1989 ist ebenfalls möglich.
  • Für ev. aufgenommene Darlehen ist im Grundbuch ein Pfandrecht sowie ein Veräußerungsverbot zugunsten des Landes Wien einzutragen.