> zurück zu sanierungsarten
 

 

thewosan

die thermisch-energetische Wohnhaussanierung

GSD

     Sanierte Fassade in 11., Hauffgasse 37-47
 


was ist thewosan?

 

Das ist die thermisch-energetischen  Wohnhaussanierung  eines Wohngebäudes, welches aufgrund fehlender oder zu geringer Dämmung einen hohen Energieverbrauch aufweist. Dieser kann durch entsprechende Maßnahmen ohne Komfortverlust gesenkt werden - die Versorgungssicherheit wird erhöht und die Betriebskosten reduziert.  Ziel ist, sowohl den Heizwärmebedarf und somit die CO2- Emission des Gebäudes als auch den Verbrauch fossiler Brennstoffe wesentlich zu reduzieren und einen Kühleffekt gegen sommerliche Überhitzung zu erzielen. So soll auch der Marktwert der Wohnungen nachhaltig erhalten  bzw.  vergrößert  werden.
 

was wird gefördert?


Bauliche Maßnahmen zur thermischen Sanierung der gesamten Gebäudehülle wie 
  • die Wärmedämmung aller Außenbauteile

  • die Erneuerung von Fenstern und Außentüren

  • Maßnahmen zur Beseitigung von Wärmebrücken

  • Maßnahmen zur Erhöhung passiv-solarer Wärmegewinne

 

Anlagentechnische Maßnahmen (in Ergänzung) wie

  • Umstellung oder Errichtung der Heizungs- und Warmwasser- aufbereitungsanlage mit primärenergieeffizientem und/oder CO2-reduziertem oder erneuerbarem Energieträger
  • Umstellung auf Systeme mit hoher Energieeffizienz
  • Maßnahmen zur Verbesserung des Wirkungsgrades an bestehenden Anlagen
     

wie wird gefördert?

 

was kann noch gefördert werden?

 

bitte beachten sie:

  • Der Förderungsantrag muß vor Durchführung der Maßnahmen gestellt werden.
  • spezielle Förderungsvoraussetzungen bei THEWOSAN
  • Der Nachweis über die Einhaltung der HWB-Grenzwerte lt. OIB-Richtlinie 6 in der gültigen Fassung ist mittels eines vom wohnfonds_wien anerkannten professionellen Berechnungsprogramms zu erbringen:
    -  BuildDesk Österreich GmbH (ecotech)
    - Zehetmayer Software GmbH (GEQ)
    - ETU GmbH (ETU)
    - A-NULL Bausoftware GmbH (Archiphysik)
    - EDV-Software-Service GmbH & Co KG (AX3000)

 


> SANIERUNGSBERATUNG

Für die Klärung von Detailfragen zur Förderung empfehlen wir Ihnen ein persönliches Beratungsgespräch.

 

Weiterführende Informationen finden Sie im Downloadbereich.