> information zur förderung
 

totalsanierung abbruch-neubau

      ADRESSE
      21., Rappgasse 3-3c
PROJEKTABWICKLUNG
IWB Institut für Wirtschaftsberatung
Ges.m.b.H.
      PLANUNG
      Ing. Fritz Brandstätter
      Bauplanungs- und
      Management Ges.m.b.H.
BAUZEIT
02.2018 - 08.2019

 

FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
credits

Ausgezeichnet mit dem Architekturpreis "gebaut" 2019

Die Bebauung der Grundstücke bestand aus Garagen, zwei ebenerdigen Gartenhäusern und Schuppen. In der WWFSG - MA 21 - Kommission wurde festgestellt, dass durch eine Neubebauung städtebauliche Zielsetzungen erreicht werden, was im Rahmen einer bestandsorientierten Sanierung nicht möglich gewesen wäre. Für vier ausgewiesene Bauplätze wurde ein Gesamtkonzept für 76 Wohnungen mit einer Nutzfläche von
4.960,60 m² und drei Geschäftslokalen mit einer Geschäftsfläche von 212,37 m² entwickelt. Nahezu alle Wohnungen weisen private Freiräume in Form von Balkonen, Loggien oder Eigengärten auf. Durch die projektübergreifende Nutzung des Kellergeschoßes konnte eine Garage mit  47 PKW -Stellplätzen geschaffen werden. Weiters gibt es Fahrradabstellräume, Haustechnikräume und Einlagerungsräume im Keller- und Erdgeschoß. Alle Liegenschaften werden über das Fernwärmenetz versorgt.
Die gemeinsame Freifläche im Erdgeschoß mit Kinderspielplatz und Sitzmöglichkeiten kann von allen BewohnerInnen genutzt werden. Eine liegenschaftsübergreifende Durchwegung zum Freiraum bietet die Möglichkeit gemeinschaftlicher Nutzung.
 

Beispiele:

10., Karmarschgasse 49

14., Linzer Straße 193

16., Brunnengasse 62

21., Rappgasse 3-3c