> information zur förderung
 

sockelsanierung

       ADRESSE
       16., Ottakringer Straße 132
 
BAUHERR
Privat
 
       PLANUNG
       Timo Huber + Partner
       Architekten ZT GmbH          
BAUZEIT
02.2017 - 04.2019
 

 

FOTO © Timo Huber + Partner Architekten
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © Timo Huber + Partner Architekten
FOTO © Timo Huber + Partner Architekten
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © Timo Huber + Partner Architekten
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
credits

Das in Familienbesitz befindliche Wohnhaus wies vor Sanierung einen unterdurchschnittlichen Erhaltungszustand auf. Sämtliche Wohnungen waren Substandardwohnungen der Kategorie C und D, zwei davon waren bewohnt. Im Zuge der umfangreichen Bauarbeiten wurden alle Wohnungen des Bestands zeitgemäß saniert und soweit wie möglich mit Balkonen ausgestattet. Weiters erfolgte eine dreigeschoßige Aufstockung mit Dachgeschoßausbau. Der Betrieb des strassenseitigen Buchantiquariats konnte über die gesamte Baudauer aufrechterhalten werden. Ein zweites Geschäft wurde im Zuge der Umbauarbeiten gemäß dem heutigen Stand der Technik saniert und beherbergt nun einen Friseur. Besonders gelungen sind die großzügigen wohnungszugeordneten Balkon- und Terrassenflächen und der begrünte, für alle BewohnerInnen zugängliche Innenhof. Der straßenseitige Balkon im 3. Obergeschoß ist heute das Markenzeichen des Hauses und bereits von weitem sichtbar. Auch ökologische Maßnahmen waren Teil des Projektes: Regenwasserversickerungsbecken und Auffangbecken dienen der Bewässerung des Gartens. Die Beheizung und Warmwasserversorgung erfolgt durch eine umweltfreundliche Pelletsheizung. Der Heizwärmebedarf konnte um 78% reduziert werden.

Beispiele:

10., Steudelgasse 22

14., Cervantesgasse 3

15., Mariahilfer Straße 182

15., Neubaugürtel 13

16., Ottakringer Straße 132