neubau - qualitätsvolles wohnen zu geförderten, kostengünstigen konditionen

Bauträgerwettbewerbe und Grundstücksbeirat sind Instrumente zur Qualitätssicherung im geförderten Wiener Wohnbau. Alle Wohnprojekte, die Förderung beanspruchen wollen, werden im Rahmen eines Bauträgerwettbewerbs oder im Grundstücksbeirat beurteilt. Befindet sich eine Liegenschaft im Besitz des wohnfonds_wien, wird jedenfalls ein Bauträgerwettbewerb ausgelobt.

Wenn ein Bauträger die Liegenschaft besitzt, wird ab 500 Wohneinheiten ein Bauträgerwettbewerb durchgeführt; kleinere Projekte unter 500 Wohneinheiten werden vom Grundstücksbeirat beurteilt.

23., In der Wiesen Süd Bpl. 7

Eine Expertenjury beurteilt Wohnbaukonzepte für die ausgelobten Bauplätze.

Bauträger und ArchitektInnen entwickeln gemeinsam mit ExpertInnen Realisierungskonzepte für die ausgelobten Bauplätze. Eine interdisziplinäre Fachjury ermittelt die Siegerprojekte. Die GewinnerInnen erwerben die Bauplätze mit der Verpflichtung, die jurierten Projekte zu realisieren.

15., Pflegewohnhaus Rudolfsheim-Fünfhaus

Ein Expertengremium prüft Wohnbauvorhaben auf

Förderungswürdigkeit.

Der Grundstücksbeirat bewertet die Qualitäten eines Wohnbauvorhabens im Eigentum eines Bauträgers mit weniger als 500 Wohneinheiten, das mit Fördermitteln des Landes Wiens geplant ist. Dieser tagt monatlich.

10., Biotope City Wienerberg (ehemalige Coca-Cola-Gründe)

Befristet bis Ende 2023 besteht die Möglichkeit für Projekte mit einem Volumen von mehr als 500 geförderten Wohneinheiten Bauträgerkooperationen einzugehen. Die Beurteilung erfolgt durch den Grundstücksbeirat.