> information zur förderung
 

totalsanierung abbruch-neubau

       ADRESSE
       22., Godlewskirgasse 22
 
PROJEKTABWICKLUNG
Hübl & Partner GmbH
 

PLANUNG
ArchiMedia ZT GmbH,
KS Ingenieure ZT GmbH

BAUZEIT
02.2016 - 09.2017

 

FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © ArchiMedia ZT GmbH
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
credits

Auf dem Grundstück Godlewskigasse 22 / Steinbrechergasse 28 befand sich ein ein-geschoßiges Hofgebäude aus 1900, welches vor der Bauführung einen Fiaker-betrieb mit Lagerräumen und eine Pferdestallung beherbergte. Aufgrund der geringen Größe des Objektes mit einer Nutzfläche von lediglich 385 m2 und der Anordnung der Gebäude im Hofbereich war eine wirtschaftliche Sanierung auch unter Inanspruchnahme von Fördermitteln nicht möglich. Zusätzlich stellten die vorhandenen Gebäude einen städtebaulichen Missstand dar, der im Rahmen einer bestandsorientierten Sanierung nicht behoben werden konnte. Durch den Neubau wurde der Baublock geschlossen und eine nachhaltige Lärm-beruhigung im Innenhof des gesamten Baublocks erreicht. Darüber hinaus wurden entsprechend der festgesetzten Widmung „Gemischtes Baugebiet — Geschäftsviertel“ im Erdgeschoß des Hofgebäudes zwei Büroeinheiten geschaffen. Das Ergebnis sind 23 moderne Wohnungen, die ein zeitgemäßes Ambiente bieten.

Beispiele:

16., Wohnpark Ottakring

21., Plankenbüchlergasse 15

22., Godlewskigasse 22