> information zur förderung
 

thewosan

       ADRESSE
       03., Weinlechnergasse 1
 
BAUHERR
Stadt Wien
 
       PLANUNG
       Wiener Wohnen Baumanagement
BAUZEIT
11.2016 - 09.2018

 

 

FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © DI Kath ZT GmbH
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
credits

Die Wohnhausanlage wurde im Jahr 1928 errichtet und stellt einen typischen Zwischenkriegsbau des „Roten Wien“ dar. Ziel der damaligen Stadtregierung war die Schaffung von menschenwürdigen Wohnungen zur Linderung der Wohnungsnot. Der so errichtete Wohnraum stand im Gegensatz zu den damals üblichen Bassena- Wohnungen der Mietskasernen — hell, trocken und mit Wasserleitung und WC ausgestattet. Der nahe gelegene Joe-Zawinul-Park erinnert an den prominentesten Bewohner dieser Anlage, der seine Jugendjahre in diesem Haus verbrachte. Mit einer thermisch-energetischen Wohnhaussanierung konnte das Haus nun nachhaltig fit für die künftigen Jahrzehnte gemacht werden. Die Fassaden erhielten einen Vollwärmeschutz und Holz-Alu-Fenster mit Wärmeschutzfunktion, die optisch den alten Kastenfenstern entsprechen. Die Instandsetzung des Hauseingangstores erfolgte nach den Anforderungen des Bundesdenkmalamtes. Die Sanierungsmaßnahmen führten in Summe zu einer Reduktion des Heizwärmebedarfs von über 80%. Das bedeutet für die BewohnerInnen geringere Heizkosten im Winter und Schutz vor sommerlicher Überhitzung.

Beispiele:

02., Heinestraße 25

03., Trubelgasse 8

03., Weinlechnergasse 1

14., Samhaberplatz 3-5