Mehr als 1.400 neue, geförderte und hochattraktive Wohnungen für Floridsdorf

Foto: PID/Bohmann

Juryvoristzender K. Puchinger,GF G.Puscher, BV G. Papai, Frauen- und Wohnbaustadträtin K. Gaal, GF stv. D. Groschopf, IBA_Wien K. Hofstetter (von li. nach re.)

 

Im Südosten Floridsdorfs wird ein neuer Stadtteil mit rund 1.400 geförderten Wohnungen entstehen. In attraktiver, naturnaher Umgebung wird bis 2023 ein neues Wohnquartier auf einem Areal mit 71.400 Quadratmeter verwirklicht. Das Projektgebiet ist Teil des Stadtentwicklungsgebietes Donaufeld, das zwischen den Bezirkszentren Floridsdorf und Kagran liegt. Bei dem vom wohnfonds_wien in Kooperation mit der IBA_Wien durchgeführten Bauträgerwettbewerb Quartier „An der Schanze“ stehen nun die Sieger für die acht geförderten Wohnbauprojekte fest.
Die Hälfte der Wohneinheiten wird als besonders günstige SMART-Variante errichtet. Im Rahmen der IBA_Wien (Internationale Bauausstellung Wien) werden bei diesem Projekt unter dem Titel „Neues Soziales Wohnen“ neue Modelle und Verfahren erprobt und ein aktiver Beitrag zur Weiterentwicklung der Stadt geleistet. Eine Baugruppe verwirklicht mit ihrem Projekt 50 Wohneinheiten, die mit den sozialen und ökologischen Initiativen auf das gesamte Quartier wirken. Zur Unterstützung alleinerziehender Menschen gibt es Modelle, die zu einem Aufbau sozialer Netze und zur Förderung nachbarschaftlicher Kontakte beitragen. Eine lebendige Erdgeschoßzone leistet dafür einen wesentlichen Beitrag.

Frei- und Grünraumversorgung
Das neue Stadtquartier besticht durch einen großzügigen und vielseitigen Grün- und Freiraum, der durch zwei Bereiche geprägt wird. Das „Ereignisband“ mit seinem urbanen Charakter bietet vielfältige Angebote in der attraktiven Erdgeschoßzone und kann mit zahlreichen Nutzungen im Freiraum wie Urban Gardening, Spielangeboten und Fitness punkten. Die „Stadtwildnis“ hingegen lädt zum naturnahen Spielen und Erholen ein. Als Bonus quasi vor der Haustür liegt die Alte Donau, eines der beliebtesten Wiener Naherholungsgebiete.

Angebote für Alleinerziehende
Im Quartier „An der Schanze“ wird besonders auf die Anforderungen von Alleinerziehenden mit innovativen Modellen reagiert. Flexible Raumaufteilung innerhalb der Wohnung bzw. eigenständige Wohneinheiten in Kombination mit gemeinschaftlichen Nutzungsbereichen ermöglichen sowohl Rückzug als auch unterstützende Gemeinschaft.

Soziale Infrastruktur
Mit den als Spiel- und Aktivitätsflächen gestalteten Freibereichen sowie einem Kindergarten mit sechs Gruppen entsteht ein großes Angebot an sozialen Treffpunkten im neuen Stadtquartier. Nordwestlich des Planungsgebietes befindet sich der Bildungscampus Donaufeld, östlich ein weiterer Bildungscampus in der Attemsgasse mit insgesamt 21 Kindergartengruppen und 30 Volksschulklassen.

Städtebauliches Leitbild - IBA
Das attraktive Stadterweiterungsgebiet an der Donau liegt bereits seit den 1990er-Jahren im Fokus der Stadtplanung und wurde im STEP 2005 (Stadtentwicklungsplan) als eines von 13 Zielgebieten ausgewiesen. Infolge wurde das Leitbild „stadtklima donaufeld“ erarbeitet: Von 2014 bis Ende 2017 wurden die Planungen von einem Beteiligungsprozess begleitet. Ein Ergebnis ist ein Stadtteilmanagement der Gebietsbetreuung Stadterneuerung als Anlaufstelle vor Ort für Anrainer/Nachbarschaft und alle zukünftigen  BewohnerInnen. Die IBA_Wien beteiligte sich als Kooperationspartner aktiv am Bauträgerwettbewerb, insbesondere an den Workshops der Dialogphase mit Bauträgern, PlanerInnen und Vertretern der interessierten Bevölkerung.  
Weitere Informationen unter https://www.iba-wien.at

 

hier finden Sie >> PROJEKTINFORMATIONEN
 


 

 

Veranstaltungen

> Nachlese wohnfonds_talk
10 Jahre soziale Nachhaltigkeit 

 

> Archiv Veranstaltungen

 

news 

> ETHOSE AWARD 2020
die Preisträger!

 

> BTW 21., Quartier "An der Schanze" - die Sieger stehen fest!

 

> 35. Wiener
Stadterneuerungspreis 2020
weitere Informationen

 

> smarter together -
sanierungsprojekte - der film!

  

> Wien baut vor

 

       

 

weiter
 

 

> Nachrichtenarchiv