beurteilung

vorprüfung

Die Vorprüfung der eingereichten Wettbewerbsbeiträge erfolgt durch ein externes Ziviltechnikerbüro, erforderlichenfalls unter Beiziehung von ExpertInnen.


Geprüft werden:

 

Die zusammenfassenden Ergebnisse der Vorprüfung werden dem Beurteilungsgremium in Form eines schriftlichen Vorprüfberichtes vorgelegt.

beurteilungsgremium

Die Beurteilung und Bewertung der Beiträge erfolgt durch eine Fachjury bestehend aus ExpertInnen der Fachbereiche:

 

 

sowie VertreterInnen von:

 

 

4-SÄULEN-MODELL

Die Bewertung der Projekte erfolgt nach den vier Hauptkriterien:

Ökonomie

Soziale Nachhaltigkeit

Architektur

Ökologie

 

 

Im Vordergrund stehen die Gesamtqualität und die Ausgewogenheit der vier Qualitätssäulen.

realisierungsempfehlung

Das Beurteilungsgremium empfiehlt dem Auslober aufgrund der vorgenommenen Beurteilung ein Siegerprojekt je Bauplatz.

protokoll

Im Juryprotokoll werden die Beurteilung der Jury sowie allfällige Empfehlungen und Auflagen zu den Siegerprojekten festgehalten. Diese sind auch Bestandteil der Kauf- bzw. Baurechtsverträge.

sicherstellung der wettbewerbsangebote und -inhalte

Die Verpflichtung zur Realisierung des Projektes durch die siegreichen Projektteams stellt die Geschäftsgrundlage für den Verkauf der Grundstücke bzw. der Einräumung eines Baurechts dar.

Die in den Wettbewerbsbeiträgen der Jury vorgelegten Inhalte und Daten sind verbindliche Zusagen.


Die Überprüfung der Umsetzung der angebotenen Wettbewerbsqualitäten erfolgt im Rahmen der Förderungsabwicklung durch die Dienststellen der Stadt Wien (MA 25, MA 50) und durch den Auslober, der vor Förderungszusicherung bzw. Baubeginn einen Zwischenbericht erhält.


Sanktionen für den Fall der Nichteinhaltung oder bei Abweichungen vom ursprünglichen Projekt sind beispielsweise:

 

Downloads

4-Säulen-Modell

Links

MA 25

MA 50

Wohnservice Wien