> information zur förderung
 

thewosan

ADRESSE
14., Schanzstraße 41

BAUHERR
Schwarzatal

PLANUNG
GSD Ges. für Stadt- u.
Dorferneuerung Ges.m.b.H.

BAUZEIT
09.2015 - 03.2019

 

 

FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
FOTO © wohnfonds_wien
credits

Mit der thermischen Sanierung des in den späten 1970er-Jahren errichteten Gebäudes konnten rund 80% des erforderlichen Heizwärmebedarfs eingespart werden. Anstelle der für die damalige Zeit typischen Fassaden im Fertigteillook mit Waschbetonplattenoptik wurde an den Fassaden ein Wärmedämmverbundsystem aufgebracht. Die ehemals in Brauntönen gestaltete Fassade erstrahlt nach der Sanierung in grau-weiß und gibt dem Gebäude ein frisches Aussehen. Der Einbau von Wärmeschutzfenstern und der Tausch der Glasbausteine im Stiegenhaus gegen Isolierglasfenster waren ebenso Teil des Sanierungskonzeptes. Besonderes Augenmerk wurde auf umfangreiche Brandschutzmaßnahmen gelegt: Teil des Gesamtkonzeptes waren die Installation einer Brandmeldeanlage sowie einer Druckbelüftungsanlage und der Tausch der Wohnungseingangstüren in Brandschutztüren (Ei230). Für mehr Sicherheit wurden die Höhen und Füllungen von Geländern adaptiert und ein zweiter Handlauf eingebaut. Eine Förderung dieser Maßnahme erfolgte über die Erhöhung des Wohnkomforts.

Beispiele:

03., Boerhaavegasse 21

03., Weinlechnergasse 1

09., Canisiusgasse 8-10

14., Schanzstraße 41

17., Ottakringer Straße 68